Menü
Produkte

UGT Sedimat 4-12

UGT Sedimat 4-12

Art.-Nr.: 1500000 (Sedimat 4-12) Art.-Nr.: 1500410 (Sedimat Schulung Probenvorbereitung) Art.-Nr.: 1500420 (Schulung Sedimat 4-12)

Vorteile im Überblick

  • Verringerung des Arbeitsaufwandes
  • Komplette Analyse für 12 Proben in 4 Fraktionen pro Tag möglich
  • Exakte Realisierung der vorgeschriebenen Messbedingungen
  • Hohe Wiederholgenauigkeit

Senden Sie mir bitte weitere Informationen zu UGT Sedimat 4-12

UGT Sedimat 4-12

Der Sedimat 4-12 ist ein Laborgerät zur automatisierten Bestimmung der Korngrößenverteilung in Mineralböden nach DIN ISO 11277 (Köhn-Analyse) an bis zu 12 Proben mit 4 Fraktionen (<0,002 mm bis <0,063 mm). Optional können 2 Fraktionen nach US-Nomenklatur bestimmt werden.

Wie funktioniert der Sedimat 4-12?

Die KÖHN-Analyse nach DIN ISO 11277 ist die bisher einzige rationelle Messmethode, die bei gleicher Abhängigkeit von der Kornform identische Ergebnisse zur Sedimentationsanalyse liefert. Bei diesem Verfahren wird die Sinkgeschwindigkeit der Bodenteilchen bei 25 °C an einer zuvor homogenisierten, von Karbonaten und organischer Substanz getrennten Bodenprobe untersucht. Die Ergebnisse werden z. B. zur Erstellung von Kornsummenkurven verwendet, die die Grundlage für viele bodenphysikalische Untersuchungen bilden.

Der Feinboden setzt sich aus den Fraktionen Grobschluff (gU), Mittelschluff (mU), Feinschluff (fU) und Ton (T) zusammen. Dies wird durch das Korngrößendreieck veranschaulicht. Aufgrund der unterschiedlichen Korngrößen (<2,0 µm bis <63 µm) und Kornformen haben die einzelnen Fraktionen unterschiedliche Sinkgeschwindigkeiten. Durch kontrollierte Sedimentation der homogenisierten Bodensuspension werden die einzelnen Fraktionen aufgrund der unterschiedlichen Sinkgeschwindigkeiten getrennt und damit quantifiziert.

Die Trennung der Fraktionen erfolgt mittels einer Pipettieranalyse. Während des Absinkvorgangs werden zu definierten Zeiten definierte Volumina in einer definierten Höhe aus der Suspension entnommen, deren Masse an Feststoffgehalt im Nachhinein ermittelt wird. Die händische Versuchsdurchführung birgt aufgrund der hohen Genauigkeitsanforderungen viele Fehlerquellen, wie Abweichungen in der Eintauchtiefe der Piepette oder des Probenahmezeitpunktes und ist wegen der langsamen Sinkgeschwindigkeit von Feinboden-Partikeln sehr langwierig.

Vorteile des Sedimat 4-12

Durch die Automatisierung dieses Messverfahrens wird der Arbeitsaufwand deutlich reduziert und die Genauigkeit erhöht. Subjektive Messfehler werden ausgeschlossen. Auch Temperaturschwankungen, Erschütterungen und Verwirbelungen, welche einen großen Einfluss auf die Messgenauigkeit haben werden minimiert. Da die Arbeit auf Probenvorbereitung und Auswertung beschränkt wird kann mit dem Sedimat 4-12 je Arbeitstag eine vollständige KÖHN-Analyse an 12 Proben für je alle 4 Fraktionen ausgeführt werden. Die exakte Einhaltung der Versuchsparameter bei Homogenisierung, Temperaturführung und Pipettierung führt zu einem statistisch sicheren Ergebnis. Das Streumaß bei Wiederholung an gleichen Proben liegt mit dem Sedimat liegt bei <1 % (bezogen auf die Einwaage).

Paul R. (2004): Automatisierte Korngrößenanalyse nach KÖHN. Schriftenreihe der TLL 48-55.

Schulung Probenvorbereitung

Wir bieten Ihnen eine Schulung zur Probenahme im Gelände für die Verwendung im SEDIMAT 4-12. Die Schulung beinhaltet:

  • die Vorbereitung, die Dokumentation und die Probenahmeinstrumente
  • Bodenprobenahme im Gelände
  • Probentransport
  • Aufbereitung (Siebung, Trocknung, Lagerung)

Schulung Sedimat 4-12

  • Probenvorbehandlung für Analyse: Einwaage, Humuszerstörung, Entfernung löslicher Salze, Homogenisierung, Nasssiebung
  • Proben Analyse mit Laborautomaten Sedimat 4-12
  • Analysenwerte
  • Zusammenstellung der Ergebnisse
  • Bodenart-Bestimmung (digital)

Die Schulungen finden im Gelände bzw. in unseren Räumen statt. Gerne bieten wir eine Schulung bei Ihnen vor Ort an.

SEDIMAT 4-12

Spezifikationen

Breite Minimum/ Maximum

218 cm/ 280 cm

Tiefe Minimum/ Maximum

90 cm/ 158 cm

Höhe

206 cm

Gesamtgewicht (betriebsbereit)

ca. 400 kg

Material

Aluminium und PE

Stromversorgung

CEE16, 16 A 3 N/PE AC 380 V/50 Hz

Externer Minichiller

 

Breite x Tiefe x Höhe

225 x 360 x 380 mm

Förderleistung max.

14 l/min

Förderdruck max.

0,25 bar

Kälteleistung

0,3; 0,2; 0,14; 0,07 kW

Kältemittel und Menge

R290;  0,041 l

Programmlaufzeiten mit 12 Proben und 30 Minuten Probenaufheizzeit auf 25°C

DIN ISO 11277

ASTM

Fraktion 1: grober Schluff

ca. 1,5 h

ca. 1,5 h

Fraktion 2: mittlerer Schluff

ca. 2 h 10 min

ca. 8 h

Fraktion 3: feiner Schluff,

ca. 2 h

 

Fraktion 4: Ton

ca. 8 h

 

Fraktion 1 bis 4 / 2

ca. 11 h 45 min

ca. 9 h

Produktvideo

Verwandte Produkte