Menü
Produkte

WIP-Master

WIP-Master

Art.-Nr.: 1289096 (WIP-Master)

Vorteile im Überblick

  • effiziente Multiplexer Box für den Anschluss von WIPs an einen Picarro-Analysator
  • Spezialsoftware für eine automatisierte und autarke Steuerung der Gasflüsse

Senden Sie mir bitte weitere Informationen zu WIP-Master

WIP-Master

Was ist der WIP-Master?

Der WIP-Master ist eine Multiplexer-Box mit Steuerplatinen, Spannungswandler, Massenflussreglern und Magnetventilen mit Verteilerblock (Ventilblock). An dem Ventilblock befinden sich 10 Ports für den Anschluss von Water Isotope Probes (WIPs), Isotopen-Standards oder Sicherheitsspülleitung. Alle Schläuche sowie das USB-Kabel können einfach über eine Kabeldurchführungsleiste am Master angeschlossen werden. Der WIP-Master beinhaltet zudem einen Halteblock für 3 x 250 ml Duran-Glasflaschen für die Isotopen-Standards sowie 3 x WIP-Referenzsonden. Das spritzwassergeschützte Gehäuse ist für den Außeneinsatz geeignet. Mit dem Master wird die Steuersoftware für ein WIP-System mitgeliefert, die auf einem Windows-basierten Picarro-Messrechner installiert wird. Im Lieferumfang ist außerdem ein Wartungsadapter inbegriffen.

Funktion

Der WIP-Master verbindet WIPs mit dem Picarro-Wasserisotopenanalysator und steuert automatisch mittels der Massenflussregler und der Steuersoftware kontinuierlich die Gasströme für Messgas, Verdünnung und Druckausgleich der angeschlossenen WIPs.

Erweiterungen

Die 10 Anschlüsse des Ventilblocks sind für sechs WIPs, drei Isotopenstandards und eine Sicherheitsspülleitung ausgelegt. Wenn Sie mehr als sechs WIPs in Ihrem Versuchsaufbau verwenden möchten, können Sie bis zu sieben Verteilerboxen (Hubs) an den Ventilblock des Masters anschließen. Jeder Hub ermöglicht den Anschluss von 10 WIPs. Sie können also insgesamt 70 WIPs und drei WIP-Referenzsonden (oder zwei WIP-Referenzsonden und eine Sicherheitsspülleitung) an einen Picarro-Analysator und einen Master über die Hubs anschließen und steuern. Zur Erweiterung des Masters mit einem Hub benötigen Sie einen Anschlussstrang.

Hinweis: Als Träger- und Verdünnungsgas werden entweder trockene Luft oder Stickstoff mit einem Vorlaufdruck zum Volumenstromregulator von 1 bis 2 bar benötigt.