Menü
Produkte

Plant-Pressure-Ecotron PPE

Plant-Pressure-Ecotron PPE

Art.-Nr.: 2600000 (Plant Pressure Ecotron - PPE)

Vorteile im Überblick

  • zerstörungsfreie Messung an intakten Pflanzen
  • genaue Messung des Wasserpotentials
  • Manipulation des Verdunstungsbedarfs möglich
  • Automatische Bestimmung der Luftfeuchteverhältnisse / Transpirationsrate
  • Automatische Messung von Temperaturunterschieden und Respirationsrate

Senden Sie mir bitte weitere Informationen zu Plant-Pressure-Ecotron PPE

Plant-Pressure-Ecotron PPE

Eine zerstörungsfreie Messung des Wasserpotentials in Pflanzen ist mit gängigen Methoden eine Herausforderung. Das Plant-Pressure-Ecotron (PPE) ermöglicht eine genaue Messung des Wasserpotentials und der Transpirationsraten intakter Pflanzen im Labor. Die Versuchspflanzen können unterschiedlichen Verdunstungsbedarf ausgesetzt werden, z.B. durch Beeinflussung der Lichtintensität oder Feuchtigkeit und Bodentrocknung. Mit der Messung der hydraulischen Leitfähigkeit des Boden-Pflanzen-Systems und seiner Komponenten, ist das PPE ein optimales Gerät zur Untersuchung der Toleranz von Pflanzen gegenüber Trockenheit. Mehr Informationen zum Pflanzenwasserhaushalt finden Sie .

Aufbau und Funktion

Das PPE besteht hauptsächlich aus drei Teilen; den Druckbehälter, der transparenten Pflanzenkammer (Küvette) in der Atmosphäreneinheit und der Steuereinheit.

Die Versuchspflanze wird in den Druckbehälter gepflanzt, der das Substrat und die Pflanzenwurzeln enthält. Die transparente Küvette wird auf dem Druckbehälter befestigt. Sie enthält den oberirdischen Teil der Pflanze mit Stängel und Blättern. Ein Blatt wird angeschnitten und der Druck im Druckbehälter so lange erhöht bis Xylemsaft durch den Blattschnitt austritt. Ein Sensor, der mittels einer Kapillare an diesem Schnitt befestigt ist, registriert den Xylemsaftaustritt und überträgt ein Signal an das Steuergerät. Das Steuergerät reguliert den Behälterdruck bis zum Gleichgewichtsdruck. Das PPE misst die Differenz zwischen Atmosphärendruck vor Druckaufbau und Gleichgewichtsdruck nach dem Druckaufbau als Pflanzenwasserpotenzial.

Zusätzlich werden mit dem PPE die Transpirationsraten durch den Feuchtigkeitsunterschied zwischen der ein- und ausströmenden Luft in der Küvette bestimmt, welche mit Hilfe eines Ventilators zirkuliert. Die Stärke der photosynthetisch aktiven Strahlung zur Beleuchtung der Pflanze kann reguliert und mittels PAR-Sensor gemessen werden. Zudem erlaubt das PPE eine automatische Messung von Temperaturunterschieden und Respirationsrate.

Allgemeine technische Daten

PPE

Länge x Breite x Höhe (L x B x H)

1175 x 713 x 2293 mm

Benötigte Aufstellfläche (L x B)

2500 x 2000 mm

Gesamtgewicht

370 kg

Stromaufnahme

5,5 A (bei max. Auslastung)

Spannungsversorgung

230 V

Schutzart

IP 50

Zulässige Betriebstemperatur

10 … +50 °C

Küvette

L x B x H (ohne Technikaufbau)

200 x 200 x 540 mm

Material

Acryl

Küvettenadapter / Verlängerungstücke

Anzahl

3

Innendurchmesser

190 mm

Adapterhöhe

1 x 100 mm, 1 x 200 mm, 1 x 300 mm

Steuereinheit

 

Eigenschaften

  • LAN-Anschluss
  • Gasanschlüsse für Druckluft und Stickstoff inkl. Absperr-, Ablass- und Überdruckventilen
  • Steuerungs- und Regeltechnik, SPS
  • Farbdisplay

Technische Daten der Druckbaugruppe

Druckbaugruppe

Min. zulässiger Druck

0 bar

Max. zulässiger Druck

30 bar

Min. zulässige Temperatur

+10 °C

Max. zulässige Temperatur

+50 °C

Zulässige Medien

Luft, Stickstoff

Druckbehälter

Volumen

18,8 l

Manometer

Max. zulässiger Druck / Anzeigebereich

≤40 bar

Drucktransmitter

Messbereich

0 … 40 bar

Widerstandsthermometer

Messbereich

-40 … +150 °C

Sauerstoffsensor

Messbereich

0 … 100 % O2 (optimal 0 … 50 % O2), Nachweisgrenze von 0,03 % O2 / 20 ppb

Technische Daten der Luftbefeuchtungseinheit

Trockenluftgenerator (Dry Air Supply)

Rel. Feuchte Trockenluftaustritt

ca. 20 %

Trockenluftmenge

2 … 30 l/min

Druck am Trockenluftaustritt

2 … 6 bar

Massendurchflussregler MFM

Nenndurchflussbereich (QNenn)

10 mlN/min … 160 lN/min (N2)

Messgenauigkeit

±0,8 % v.M. ±0,3 % v. E. (nach 1 Min. Aufwärmzeit)

Wiederholungsgenauigkeit

±0,1 % v. E.

Schüttgutkolonne (humidification column)

Material Füllung

Glaskugeln

Wasserpumpe

3 l/min

Eigenschaften

  • ca. 20 … 90 % relative Luftfeuchtigkeit einstellbar
  • Lufteinlass über Ventil (V05)
  • Luftauslass
  • Wasserspeicher mit Füllstandsanzeige (LI01)
  • Befüllmechanismus am oberen Ende
  • Drainageventil (V09) am unteren Ende

Tropfenabscheider

Fassungsvermögen

8 cm³

Gefäßmaterial

Polykarbonat

Technische Daten der Komponenten in der Atmosphäreneinheit

Kombinierter Feuchte- und Temperatursensor

Anzahl

2

Messbereich Temperatur

-30 … +70 °C

Genauigkeit der Temperatur

 ±0,5 °C bei 23 °C

Messbereich Luftfeuchtigkeit

0 … 100 % RH

Genauigkeit Luftfeuchtigkeit

± 2,5 % RH (10 … 90 % RH)

±5 % RH (<10 % RH, >90 % RH)

Thermokabel

Messgenauigkeit

±1,5 °C (Klasse 1 nach DIN-IEC 584 mit Thermoleitung K)

CO2-Sensor

Messbereich

0 … 10.000 ppm CO2

PAR-Sensor

Messbereich

400 … 700 nm

Ventilator

Volumenstrom

Konstant eingestellt für Homogenisierung der Luft eingestellt

LEDs 4x

Lichtfarbe

True Daylight PLUS warmweiß (4.000K)

Lichtintensität

4 x ca. 600 µmol/(s·m²) entspricht ca. 2.400 µmol/(s·m²) im Zentrum der Küvette

Farbwiedergabeindex CRI

95 Ra

Abstrahlwinkel FWHP

120°

Anzahl LEDs je LED-Streifen

72

Technische Daten der Messkammer

Messkammer

Befestigungsmechanimus

magnetisch

Kapillarrohr

Höhe, Außen- und Innendurchmesser

300 mm, Ø4 / 0,8 mm

Material

Glas

Sensor

Auflösung

ca. 0,5 mm

Anschlüsse

  • Schlauch, der das Wasser zur Messung des Wasserdrucks zuführt
  • vierpolige Leitung für Versorgungspannung und RS485-Schnittstelle
  • Buchse zum Anschluss eines Oszilloskops (1 = Blau (GND), 2 = Schwarz (Signal)